Kulturübergreifende Themen
für Fachvorträge und Trainingseinheiten

Projektbeispiele

Werte und Normen: Kulturgebundenheit des Denkens, Urteilens und Verhaltens; Phasen des Kulturschocks
Alle Menschen nutzen Stereotype. Ursachen, Vorteile und daraus resultierende Probleme; Eigener Blick auf die fremde Kultur und Blick von außen auf die eigene Kultur
Typisch deutsch?! Kulturelle Orientierungen im Vergleich: Der Umgang mit der Zeit; Beziehungen auf privater und beruflicher Ebene; Unterschiedliche Lehr- und Lernstile; Unterschiedliche Arbeitsweisen; Hierarchien und Mitarbeiterführung; Nonverbale Kommunikation als stilles Zeichen; Reaktionsmuster auf Unstimmigkeiten
Sicher und konstruktiv interkulturelle Herausforderungen bewältigen. Wie begrüßt man internationale Gäste? Wie geht man mit internationalen Mitbürgern um? Wie verhält man sich im Ausland?
Perspektivwechsel. Erfolgreich in der interkulturellen Kommunikation
Interkulturelle Kompetenz als Schlüsselqualifikation
Warum eine Stunde nicht immer 60 Minuten hat
Umgang mit unterschiedlichen Zeitverständnissen
Wenn ein Wort das andere gibt
Lösungsmöglichkeiten für (interkulturelle) Konflikte

Ihr Nutzen

Empfehlungen


  • Erkennen und Verstehen interkultureller Stolpersteine
  • Schulung der kritischen Reflexion eigener und fremder Handlungsweisen
  • Vertiefung interkultureller Handlungskompetenzen, z.B. der Fähigkeit, mit Widersprüchen verschiedener kultureller Sichtweisen sicher umzugehen
  • Ausschöpfen von Synergiepotentialen
Literatur:

Trotz vieler Unterschiede haben alle Kulturen zahlreiche Gemeinsamkeiten.
Unsere Sichtweise und Beziehung zum Anderen entscheidet, wie "fremd" er uns ist.

"Die für uns wichtigsten Aspekte der Dinge sind durch ihre Einfachheit und Alltäglichkeit verborgen."
 (Ludwig Wittgenstein)